Brotlosigkeit

Am Dienstag. Am Dienstag schreibe ich die sinnloseste Klausur, die ich je geschrieben habe und schreiben werde. So sinnlos, dass ich mich sogar schäme, das Thema zu nennen. Man denke an das brotloseste, auf das man kommen kann und dann wäre dieses Thema noch doppelt so brotlos und 10 mal so langweilig.

Sinnloser, uninteressanter und brotloser als Mittelhochdeutsch. Und das will schon was heißen. Wobei ich Mittelhochdeutsch an sich ja schon recht interessant finde. Aber brotlos und sinnlos ist es eben, das gebe ich zu.

Und für diese Klausur muss ich auch noch lernen. Es ist nciht so, dass ich mit Fleiß und Ehrgeiz gut bedacht wurde. Es ist eher so, dass der liebe Gott einen Gleichgültigkeitsfilter in mein Gehirn gelegt hat und mir somit jeden natürlichen Ehrgeiz wegen Faulheit entzog. Und wo ich sonst meine Vernunft einschalten konnte und mich dazu überreden konnte zu lernen, da das Thema an sich etwas bringen könnte, habe ich diesmal wirklich gar kein Ass mehr im Ärmel.

Ich möchte einfach nicht wissen, wer wann bei wem und mit welchem Instrument geforscht hat. Ich möchte es einfach wirklich nicht wissen. Und es ist mir egal.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s