Von höfischen Problemen

Ich habe eine Kalenderproblem. Zu meinem Geburtstags habe ich insgesamt vier Kalender erhalten. Zwei Königliche (einer könglicher als der andere), einen Emanzenkalender und einen, der hässlichste, Tierpostkartenkalender. Für letzteren habe ich bereits Verwendung gefunden. Die Schenkerin darf sich auf das Jahr 2012 freuen. Der Emanzenkalender kommt in die WG-Küche. Nun zu den beiden Königlichen.

(Mein Blog hat es inzwischen zu jener beachtlichen Größe geschafft, dass ich nunmehr sogar Geschenkwünsche zuverlässig veröffentlichen und mir ihrer Erfüllung bewusst sein kann. Just saying.)

Nun aber wirklich zu meinem Problem. Zwei königliche Kalender. Einer aus dem Land der Königlichen themselves, bestellt mithilfe von google-Translate und Copy-Paste. Der andere aus kreativer Hand, mit dem royalsten aller royalen Dezembermotiven: Ich als Prinzessin Mary.
Und jetzt sagt, Freunde der Royalitäten, wohin mit den Schmuckstücken? Jede Wand in meinem Zimmer scheint der Anmut der beiden Exemplare nicht gerecht werden zu können. Jede Stelle der vier Wände scheint vor Ehrfurcht aller Königlichkeit in die Knie zu gehen. Mein Zimmer scheint den Majestäten nicht gewachsen zu sein. Es ist verflixt.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s