Königskind

Ja, jetzt denken wieder alle, ich ließe mich nun über dieses unendliche royale Glück aus, das uns heute geschah. Würde aus dem Jubel nicht mehr rauskommen und jeden mit meiner tiefen Rührung und Freude über die Geburt der neuen schwedischen Thronfolgerin belästigen. Aber Nein, es ist alles ganz anders. Denn eigentlich möchte ich hier nur ein bisschen angeben. Ich kann nämlich hellsehen. Das kann ich, in meinen Träumen.

Es begab sich nämlich zu der Zeit, als niemand Stadthalter von Deutschland war, dass ein Gebot von König Carl Gustav ausging und alle Welt sich schätzen ließe. Ein jeder mit seiner Frau. Da machte sich auch auf Daniel, aus der Stadt Ockelbo und dem Hause Westling, in das Karolinska Krankenhaus in der Stadt Stockholms, auf dass er sich schätzen ließe mitVictoria, seinem anvertrauten Weibe.
Gegen 4.26 in der gleichen Nacht gebar sie ihm einen Sohn. Und wie der Engel Gabriel, der mir im Traume erschienen ist, es vorhergesagt hatte, tauften sie ihren Sohn Malte. Auf dass er sein würde Prinz Malte von Schweden.

So begab es sich heute Nacht, vermutlich wirklich gegen 4.26 Uhr, in meinem Traum. Ergo: Ich habe die königliche Geburt hervorgesehen, brauche keine Nachrichten und sollte lediglich an den Details wie Name und Geschlecht des Kindes arbeiten.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s