Augenblick, verweile doch!

Seit etwa einem Jahr gibt es einen französischen Bäcker in meiner Straße der Stadt. Eben war ich da und kaufte mir ein Brötchen, es gibt nur eine Sorte Brötchen bei ihm. Jetzt sitze ich hier und esse es mit kalter Butter. Und ich wollte jemandem davon berichten, wie unfassbar lecker dieses Brötchen gerade (und immer) ist und wie unglaublich gerne ich hätte, dass dieser Geschmack von kalter Butter und französischem Backwerk nie wieder aus meinem Mund verschwinden würde. Aber ich finde keine Worte. Also wirklich nicht. Ich bin einfach nicht in der Lage dazu, anderen Menschen zu erklären, WIE lecker dieses Brötchen genau ist. Und warum. Und so geht mir das jedes Mal, wenn ich Brötchen vom französischen Bäcker esse.

Das Einzige, das ich sagen könnte, wäre etwas in der Art wie „Augenblick, verweile doch!“. Nur, dass das ja kein richtiger Augenblick ist, eher ein Geschmacksmoment. Also, bitte, lieber Jemand, erfinde doch ein Sprichwort für die Situation, wenn man möchte, dass das leckere Essen für immer und ewig auf den Geschmacksnerven bleiben soll!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s