Oktober, Oktober!

Yes, bald geht die Uni los! Sage ich, seit Ewigkeiten vorlesungsloer Mensch, der sich nach Langeweile und Halbzuhören in überfüllten Hörsälen sehnt. Wobei ich mir sicher bin, dass ich spätestens am 21. Oktober gerne wieder mehr Zeit für Sinnlosigkeiten und Shopping Queen hätte (also nicht, dass ich beides nicht trotzdem betreiben würde, aber momentan kann ic es noch ohne schlechtes Gewissen tun). Darum, um das bald kommende, neue, taufrische Semester zu begrüßen, paraphrasiere ich einen ehemaligen Kommilitonen:

„So ist das immer, wenn man einen Text liest: Man glaubt, alles verstanden zu haben, da man alle Wörter kannte. Und wenn man dann den Kommentar zu dem Text liest, fällt einem unweigerlich auf, dass man bestenfalls die Satzzeichen verstanden hat.“

Ich liebe sie, diese hohe Poesie, die zwischen Mensa und Bib entsteht.

Advertisements